Blackhat-SEO

Blackhat-SEO

Blackhat-Seo ist eine Variante, der Suchmaschinenoptimierung, bei der durch Tricks eine Manipulation der Google-Position erfolgt. Google bekämpft seit Jahren die Blackhat-SEO-Szene und dennoch gibt es immer wieder vereinzelte Seiten, die durch manipulative Methoden hohe Rankings erreichen. Diese sind allerdings meistens nur von kurzer Dauer, denn auch die Suchmaschinenbetreiber haben dazu gelernt und verbannen Spam-Webseiten aus den Ergebnisse.

Wieso ist es überhaupt interessant, Blackhat-SEO anzuwenden?

Viele Unternehmen und auch Startups möchten möglichst schnell hohe Platzierungen erreichen. Denn viele Besucher ermöglichen mehr Leads, die letztendlich zu höheren Umsätzen führen. Wer würde da schon ,,Nein" sagen? Praktisch ist es mit normalen Methoden überhaupt nicht möglich, schnell für stark unkämpfte Keywords gute Platzierungen zu erhalten. Und genau hier greifen einige zu illegalen Methoden, um sich Bekanntheit zu erschleichen.

Wichtiger Hinweis: Wenn Sie sich dazu entscheiden, Blackhat-Methoden anzuwenden, sollten Sie jedoch wissen, dass dies eine Vielzahl von Konsequenzen für Sie haben kann. So ist eine Google-Penalty sehr wahrscheinlich, wodurch Ihr Projekt aus dem Google-Index verschwinden kann. Ebenso drohen Abmahnungen durch Konkurrenten, da Blackhat-SEO wettbewerbswidrig ist. Denn man versucht, sich einen Vorteil zu verschaffen, mit Methoden, die anderen Firmen, Unternehmen und Blogs nicht in dieser Form zur Verfügung stehen. Abmahnung betreffen nicht nur die Methoden, sondern auch das, was durch Blackhat-SEO entsteht. Werden beispielsweise Texte oder Bilder von anderen Webseiten verwendet, verstößt der Webseitenbetreiber gegen das Urheberrecht der anderen. Daher sollten Sie vorgewarnt sein und sich darüber im Klaren sein, was passieren könnte. Generell wird die Anwendung von Blackhat-SEO nicht empfohlen.

Warum sollte man sich mit BlackHat-SEO beschäftigen?

Die illegalen Manipulationsmethoden sind oft sehr kreativ. Wenn Sie sich intensiv mit den Methoden auseinandersetzen, werden Sie ein Gefühl dafür bekommen, was andere BlackHats bereits ausprobiert haben und woran sie gescheitert sind. Das soll Sie nicht ermutigen, selbst illegale Manipulationsmethoden zu entwickeln, sondern soll Ihnen ein Gespür dafür geben, was bei der Verbesserung des Rankings bei Google erlaubt ist und was nicht.  Denn man kommt selbst gerne mal auf kreative Ideen, doch nicht jede sollte in die Tat umgesetzt werden.


Hat Ihnen unser Beitrag gefallen?
Dann teilen Sie ihn mit anderen Insidern:
Share with ThreemaShare with Whatsapp


Kommentar erstellen


Kommentar*:


Name*:
E-Mail:
Webseite:
*E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht


Aktuelle Infos direkt per E-Mail
SEO-Insider-NEWS







Fanseite Facebook
Twitter