Seo-Tools

Warum ein SEO-Tool benutzen?

Es gibt immer noch viele, sogar professionelle SEO-Agenturen, die der Meinung sind, dass ihnen ein Seo-Tools nichts bringt. Doch schaut man hinter die Fassade, wird in den Agenturen ein enormer Aufwand betrieben, Ideen für interessante Keywords zu finden, Rankings zu tracken und Konkurrenten zu analysieren. All das machen viele heute immer noch manuell. Bei Rankings nutzen manche die kostenfreien Möglichkeiten im Internet, einzelne oder kleine Gruppen von Keywords zu tracken. Gleiches gilt für Backlinks. All das erfordert einen kontinuierlichen Aufwand, der nicht zu unterschätzen ist. Es gibt nur einen großen Nachteil: Die manuellen SEO-Analysen rauben den Agenturen und Freelancern unglaublich viel Zeit. Bis ein guter SEO-Report erstellt wird, muss viel analysiert werden, bevor man überhaupt eine Aussage treffen kann, ob eine SEO-Aktion erfolgreich war - oder nicht.

Automatisiert statt manuell

Der Kern des Erfolges ist heute die Automatisation von Aufgaben. Zwar darfst du deine Webseiten und Texte nicht automatisiert generieren lassen, denn das verstößt gegen die Richtlinien der Suchmaschinenbetreiber. Doch es gibt viele routinierte Aufgaben, die du kostengünstig automatisiert erledigen lassen kannst, ohne selbst tätig zu werden. Genau an diesem Punkt werden SEO-Tools interessant. Sie nehmen einem viel Arbeit ab, indem zahlreiche Prozesse zum Erstellen der Reportings automatisch erstellt werden. Das hat den Vorteil, dass man selbst viel mehr Zeit mit den wirklich wichtigen SEO-Aufgaben beschäftigen kann, nämlich mit dem Optimieren der eigenen Webseiten und Projekte. Denn diese Aufgaben müssen trotz der vielen Analysen auch noch erledigt werden.

Analysen vor Projektbeginn

Mit einem SEO-Tool hat der Optimierer noch einen interessanten Vorteil: Er kann sein Vorhaben im Voraus analysieren. Viele erstellen ihre Webseiten und lassen viel Energie in große Projekte fließen, ohne im Voraus das Wissen darüber zu haben, ob nach den erstellten Inhalten tatsächlich gesucht wird. Würde man all sein Budget in Optimierungen für Inhalte stecken, die eh niemand sucht, ist dies nicht nur rausgeworfenes Geld. Denn es werden Ressourcen verschwendet, was heutzutage nicht mehr notwendig sein muss, jedenfalls nicht im Bereich des SEO.

Konkurrenten immer im Blick haben

Ist das eigene Projekt nicht das erste seiner Branche, dann ist es ratsam, die Konkurrenz stets im Auge zu behalten. So kann man vom Erfolg, aber auch vom Misserfolg der Konkurrenten lernen. Alle stets im Blick zu haben, ist schlichtweg unmöglich. Mit einem SEO-Tool kannst du dir jedoch schnell einen Überblick darüber verschaffen, welche Konkurrenten ihre Rankings verbessert haben und welche abgestraft wurden. Entdeckst du mancherlei Fehler der Konkurrenz, kannst du diese in Zukunft vermeiden. Denn aus Fehlern lernt man - und zwar nicht nur aus den eigenen.

Wir bieten Ihnen eine Vielzahl unterschiedlicher Seo-Tools an, mit denen Sie Ihre Webseite überprüfen, testen und optimieren können. Darüber hinaus haben Sie die Möglichkeit, Ihre Konkurrenten detailliert zu beobachten.

Bislang verwenden wir ausschließlich intern unsere Tools. Ab 2019 gibt es eine öffentliche Version, mit der Sie Ihre Webseiten selbst optimieren können. Wir verwenden diese schon seit Jahren und arbeiten daran, diese für jedermann nutzbar zu machen.


Aktuelle Infos direkt per E-Mail
SEO-Insider-NEWS







Fanseite Facebook
Twitter